Montagetoleranzen für ein Schienenpaar

Beim Einsatz von zwei parallel laufenden Schienen sind verschiedene Paarungsmöglichkeiten (z.B. Fest-/Festlager oder Fest-/Loslager) mit den Laufwagen gegeben.

Die unten aufgeführte Tabelle weist die zulässigen Toleranzen und Parallelitätsfehler auf. Bei größerer Überschreitung der Vorgaben entstehen zusätzliche Kräfte auf die Lagerung oder Verspannungen, die das System schwergängig machen.

Auch die Lebensdauer kann darunter leiden. Bei den MR Schienen in Kombination mit RA, RP, RF, RU Wagen treten keine Verspannungen auf, da diese Läufer dem System zusätzliche Freiheitsgrade erlauben (siehe Seite 3).

Die ML und LA Serien bieten kein selbstausrichtendes System, da nur Festlagerkombinationen möglich sind. Durch den einreihigen Kugellageraufbau sind diese Wagen weniger kippsteif und weisen insgesamt mehr Spiel auf. Dadurch vertragen die RL und LA Wagen größere Ungenauigkeiten im Gegensatz zu den RV Wagen.

(Zum Vergrößern anklicken!)