Lebensdauer

Die tatsächliche Lebensdauer des Systems (Schienen, Wagen und Laufrollen) ist abhängig von der Last. Sie wird jedoch auch von Faktoren wie richtiger Schmierung, Umweltbedingungen und Montagepräzision beeinflusst. Ebenfalls entscheidend für die Erreichung der Lebensdauer ist der Gesamthub und die Hubfrequenz. Um die zu erwartende Lebensdauer des Systems in Betriebskilometern zu errechnen, muss die folgende Gleichung angewendet werden:

L (km) = 100 x (C / P)3 x fc/n x fa

C    =    dynamischer Lastfaktor von Laufrolle oder Wagen
P    =    die äquivalente Last, die auf Laufrolle oder Wagen mit höchster Belastung ruht


Einzelner Laufwagen

P =

Fc= Faktor, der von der tatsächlichen Länge des Hubs abhängt. Dies ist bei Anwendungen mit kurzem Hub und hoher Frequenz wichtig, da in diesen Fällen die Lebensdauer in Betriebskilometern wesentlich kürzer ist, als bei Anwendungen mit langem Hub. Der Faktor ist bei Hüben über 2 Metern gleich 1, während der Wert für Hübe, die kürzer als 2 Meter sind, aus der nebenstehenden Grafik ersichtlich ist.
n=Anzahl der Laufrollen oder Wagen, die auf derselben Schiene laufen
fa=Faktor, der von Schmierung und Umgebungsbedingungen abhängig ist; empfohlene Werte sind der nebenstehenden Tabelle zu entnehmen