Montagebeispiele und Befestigungsmöglichkeiten

Montagebeispiele und Befestigungsmöglichkeiten

Montagebeispiel a)
Die Befestigung von parallel angeordneten Laufschienen wie bei der klassischen Fest-/Loslager-Kombination erfolgt mittels Senkbohrungen S Version und dient der einfachen und schnellen Montage. Die Wagenkombination aus RA und RF Wagen verhindert Verspannungen in Längsrichtung (RF43-3) und gleicht einen möglichen Höhenversatz durch den Pendelwagen (RA43-3) aus.


Montagebeispiel b)
Beim Einsatz von zwei waagerecht zueinander liegenden Laufschienen ist eine Fest-/Loslagerung nicht realisierbar. Hier ist es sinnvoll und zweckmäßig, die Befestigungsvariante L zu verwenden, um eine Ausrichtung über die Flachsenkung in der Laufschiene zu ermöglichen.


Montagebeispiel c)

In Verbindung mit zwei parallel angeordneten RVT Führungswagen eignet sich die Befestigungsversion L mit Flachsenkungen. In  dieser  Anordnung kann das System hohe axiale Kräfte aufnehmen. Durch die Fest-Fest-Kombination reduzieren sich die Freiheitsgrade. Um eine Verspannung in Längsrichtung zu vermeiden sollten die Montageflächen und Anschlagkanten einstellbar sein. Ein möglicher Höhenversatz kann durch die zylindrischen Bohrungen in der Laufschiene ausgeglichen werden.


Montagebeispiel d)
Bei einer senkrechten Anwendung wird ein verspannungsfreier Bewegungsablauf durch den Einsatz von RAT und RFS Wagen ermöglicht. Der RFS Wagen nimmt den seitlichen Spielausgleich vor, während der RAT Pendelwagen für den Höhenausgleich sorgt. Hier empfiehlt es sich, die Schienen in S Version mit 90° Senkbohrung für schnelle Montage einzusetzen.