Zusammengesetzte Laufschienen

Häufig werden Schienen auf Stoß zusammengesetzt, um eine mehrfache Länge einer Einzelschiene zu erzielen. Die maximale einteilige Herstelllänge einer Laufschiene beträgt 4000 mm oder gemäß der Angaben im Hauptkatalog. Bei einer gewünschten Länge von z.B. 6000 mm werden eine Schiene mit 4000 mm und eine Schiene mit 2000 mm beidseitig auf Stoß bearbeitet und durch zusätzliche Bohrungen bauseitig fixiert (Bestellbezeichnung MR43-6000(4000+2000)).

Eine zusätzliche Befestigung an der Stoßverbindung verhindert einen Laufbahnversatz der einzelnen Schienen zueinander und der Laufwagen fährt gleichförmig über die Stoßverbindung. Hierfür müssen zwei zusätzliche Gewindebohrungen in der Anschlusskonstruktion vorgesehen werden. Grundsätzlich können die Bohrungen auch bei der Montage eingebracht werden. Der fortlaufende Bohrabstand zwischen den beiden Schienenenden beträgt standardmäßig 80mm.

Ansicht von zusammengesetzten Schienenverbindungen

(Zum Vergrößern anklicken!)


Fluchtungswerkzeug DAGA